Stand: 24.11.2021
Quelle: EKIR Coronainfo Nr. 132

3G oder 2G in Nordrhein-Westfalen

Für den Zugang zu Versammlungen und Veranstaltungen gelten je nach Art der Ereignisse entweder die 3G-Regel :
(alle Teilnehmenden – auch Vortragende – sind immunisiert, also geimpft oder genesen, oder getestet)
oder die 2G-Regel:
(alle Teilnehmenden – auch Vortragende – sind immunisiert).

Die 3G-Regel ist insbesondere anzuwenden:
bei allen Versammlungen im öffentlichen Raum nach Artikel 8 Grundgesetz (Versammlungsfreiheit),
bei Angeboten und Veranstaltungen der schulischen, hochschulischen, beruflichen oder berufsbezogenen Bildung,
Angeboten der Jugendsozialarbeit und der Jugendarbeit,
rechtlich erforderlichen Sitzungen von Gremien öffentlich-rechtlicher Institutionen – also auch kirchlicher Gremien

Die 2G-Regel ist unter anderem anzuwenden:
bei Ausstellungen,
in Gedenkstätten oder sonstigen Kultureinrichtungen,
bei Konzerten, Aufführungen, Lesungen und sonstigen Kulturveranstaltungen,
touristischen Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben und touristischen Busreisen (Freizeiten).
Unter die 2G-Regel fallen auch alle Bildungs- oder Freizeitangebote nicht schulischer oder nicht berufsbezogener Art (also Gemeindekreise und ähnliches).

Informationen zu unserem Hygienekonzept finden Sie hier