Die Bewahrung der Schöpfung ist eine Kernaufgabe der Christenheit.

Für ein evangelisches Haus ist sie Aufforderung, mit all seinen Abläufen, Ressourcenverbräuchen und im Miteinander zu einem schöpfungsbewussten Handeln zu gelangen.

Dies darf sich nicht nur auf die Umweltbilanz beziehen, sondern sollte sich zusätzlich mit weiteren Fragen befassen, wie z. B.:
Wieviel Ressourcen verbrauchen wir und warum?
Wo kommen unsere Lebensmittel her und wie bereiten wir sie zu?
Wie gehen wir mit Müll und Essensresten um?
Was bedeutet unser lokales Handeln im globalen Zusammenhang?
Was bedeutet fairer Handel?
Wie fördern wir das Tierwohl?
Was ist mit der Artenvielfalt in unserer Außenanlage und wie nutzen wir diese?
Wie gehen wir miteinander um?
Wie gehen wir mit den Gaben und  Talenten der Mitarbeitenden um?
Wie fördern wir Innovationen?

Wir haben begonnen uns diese Fragen zu stellen und verändern dar durch nicht nur unser eigenes Verständnis zur Umwelt,  sondern auch den Markenkern unserer Einrichtung. Bei der Suche nach Antworten auf diese Fragen ändert sich Stück für Stück unser Handeln, hin zum fairen Umgang mit unserer Umwelt, uns selbst, unseren Gästen und unseren Lieferanten bzw. Partnern.Wir laden Sie ein uns auf diesem Weg zu begleiten und uns kritisch zu unterstützen.

Menü schließen